was mir wichtig ist

Was ich mir in meinen Projekten wünsche und stets zu verwirklichen versuche:

  • gegenseitige Wertschätzung als Basis der Kommunikation und der Zusammenarbeit. Denn ohne Wertschätzung ist echte Kommunikation nicht möglich und in der echten Kommunikation liegt oft ein Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg.
  • ein redlich versuchtes Maximum an globale Nachhaltigkeit als eines der Grundziele jeglicher Planung. Ohne Nachhaltigkeit sind alles Planen und jegliches Ziel im Endeffekt sinnlos, weil wir uns sonst nur selber zerstören, ob im Kleinen, oder im großen Ganzen.

Was ich keinesfalls unterstütze sind Projekte oder Firmen:

  • die der Kriegs oder Waffenindustrie dienen.
  • welche menschenunwürdige Bedingungen in Produktion oder im Umfeld verantworten, mitverantworten oder dulden, obwohl sie Einfluss darauf nehmen könnten.
  • die als einziges Ziel der Gewinnmaximierung dienen und keinerlei Rücksicht nehmen auf daraus resultierende Folgen für Mensch und Umwelt.
  • Firmen, die als Grundmotor ihres Erfolges ihre Mitarbeiter in einem gegenseitigen Wettbewerb zu maximaler Höchstleistung antreiben.